Training

Jeder ist willkommen!

Ob für Anfänger, Freizeitboxer oder aktive Wettkämpfer, der Box-Club Ingolstadt geht auf alle Bedürfnisse ein. Unsere Trainingseinheiten dauern ca. 2 Stunden und bestehen aus Konditionstraining, technischen Übungen, Krafttraining und Partnerübungen.

Das Konditions- und Krafttraining findet in den anliegenden Turnhallen der Pestalozzischule statt. Technische- und Partner-Übungen werden im Boxkeller (unter der Pestalozzischule) durchgeführt. Auf insgesamt 210 Quadratmetern stehen uns ein Trainingsring, Sandsackraum und eine Sauna zur Verfügung.

Es gibt ausserdem eine Laufgruppe, die sich mittwochs im Innenhof der Pestalozzischule zum Joggen trifft. In der Regel laufen wir zwischen 45 und 90 Minuten. Je nach Trainingsphase im Dauerlauf oder mit Spurtintervallen.

Für Anfänger

Anfänger erleben schnell eine drastische Reduktion des Körperfetts, und fühlen eine Straffung der gesamten Muskulatur. Mehr Stärke, mehr Stehvermögen und ein generelles Fitness-Gefühl stellen sich ein. Kein Wunder, dass die meisten Workouts in Sportstudios nichts weiter als abgeschwächte Formen des Boxtrainings, wie z.B. Boxaerobic oder Boxercise, sind.

Für Freizeitboxen

Nach wenigen Monaten disziplinierten Trainings hat ein Athlet genug Erfahrung gesammelt, um an Sparringkämpfen teilzunehmen. Ein kontinuerliches und wiederholtes Kampftraining optimiert die Wirksamkeit der erlernten Boxtechniken. Insbesondere für ältere Anfänger ermöglicht der BCI in Kooperation mit dem Lifepark einen Einstieg im Rahmen des sog. Managerboxens.

Für Wettkämpfer

Die Entwicklung und Vervollkommnung spezifischer, psychophysischer Leistungsvoraussetzungen für den Wettkampf steht im Vordergrund des Trainings für Aktive.  Da Amateur-Boxen auf die Erreichung der höchsten Punktzahl durch Schnelligkeit, Taktik und guten Stil zielt – nicht allein auf den K.O. wie häufig beim Profi-Boxen – werden unsere Athleten entsprechend von den Trainern gefördert.